Schreiben und Lesen...

        

... das gehört zusammen wie gutes Training und ein schneller Wettkampf. Es muss aber nicht immer mit Laufen zu tun haben. Hier bekommt ihr jeweils eine Story angeboten, die sich ums Laufen dreht, oder auch nicht.


 

 

Läufer, Räder und Grafitti

 

Wenn ich eine fremde Stadt besuche, laufe ich dort. So oft wie möglich. Der Charakter einer Stadt zeigt sich mir oft in langen Läufen, auch wenn ich mich dabei schon mehr als einmal arg verfranst habe.


 

London erwartete mich mit unglaublichem Verkehr und ein paar lebensgefährlichen Straßenüberquerungen. Aber auch mit Ruderclubs an der Themse und idyllischen Wiesen.

 

Im Stuttgarter Stadtpark hörte ich mehr Menschen Italienisch sprechen als Deutsch. An den Ufern des Neckar erlebte ich einige wunderbare Läufe.

 

Berlin zeigte mir seine Licht- und Schattenseiten zu allen Jahreszeiten. Tiefstes Elend und höchste Freude erlebte ich dort ganz eng beieinander.

 

Jetzt war also Wien an der Reihe. Ich wusste nichts von der Stadt an der Donau. Also erlief ich sie mir. Schon meine erste Runde am Donaukanal zeigte mir drei Dinge: Es gab sehr viele, fast immer junge, Läuferinnen und Läufer. Radfahrer waren in Scharen auf den Uferwegen unterwegs. Und es zierten Tausende von starken Grafittis die Wände.


 

Wien war für mich  eine sehr warme, angenehme, ruhige und saubere Variante von Berlin. Vieles lief langsamer, behutsamer und freundlicher ab als im Dicken B.

 

Je weiter ich aus der Stadt hinauslief, umso beeindruckender war die Kunstfertigkeit der Grafitti-Sprayer. Ich sah Bilder, die in jeder Kunstgalerie einen Platz verdient hätten.


 

Die Menschen in Wien schienen die Bewegung zu lieben. Das machte sie mir sehr sympathisch. Auf den Wegen im Prater waren ganze Laufgruppen unterwegs, deren Läufer mir freundschaftlich zunickten. Als ich an die Donau lief, überraschte sie mich mit ihrer majestätischen Größe. Über kleine, verwinkelte Wege ging es zum Donaukanal zurück. Dort warteten wieder die „Galerien“ der Grafitti Künstler auf mich.


 

Läufer, Räder und Grafittis; das nehme ich in meinem Kopf aus Wien mit. In meinem Herzen begleitet mich ein gutes Gefühl auf dem Weg nach Hause. Wien war eine gute Wahl als Reiseziel…



Thomas Knackstedt





 

 

 

 

 

 

 

 

 

964319