Die Anmeldung zum Hilskammlauf ist online.


N E U : 23. April 2024   


Auf der Startseite gibt es eine neue Geschichte. 


Link oder Leben hat eine Foto-Nachlese aus Greene.


Laufen hat den Pressebericht zu den Niedersachsen-Meiserschaften im 5 Kilometer Straßenlauf. 


In Link oder Leben rockt Dennis den Ith-Hils-Ultratrail.


Schreiben komplettiert die Homestory vom Hannover Marathon.


Laufen trainiert für die Niedersachsen-Meisterschaften.


Link oder Leben hat eine Foto-Nachlese vom Hannover Marathon.


Laufen hat den Pressebericht zum Hannover-Marathon.



   Vom Laufen und Schreiben...  

 

...berichtet diese Website. Zum einen geht es allgemein um eine der schönsten Nebensachen der Welt; das Laufen. Im Besonderen werden die Läufer des Delligser Lauftreffs "unter die Lupe" genommen. Wettkämpfe, Vorbereitungen, Homestories und mehr.  

 

Dazu wird geschrieben. Über das Laufen, das Leben, die Liebe, und jedes andere Thema, das sich mit schwarzen Buchstaben auf weiße Seiten schreiben lässt.   

 

Im Bereich "Laufen" findet ihr Wettkampfberichte und Aktuelles von den Delligser Läufern.

 

"Schreiben" wird euch mit ein wenig Lesestoff versorgen. "Link oder Leben" hält den ein oder anderen Tipp für Euch parat und macht auf interessante Seiten aufmerksam. Im "Gästebuch" könnt ihre berichten, wie Euch die Seite gefällt, oder auch nicht.     


 


Und Billy schafft es noch immer…


… auch nach 47 Jahren. Es ist erstaunlich, was Musik in Menschen bewegen kann. Für mich ist das pure Magie. Wie ich jetzt darauf komme? Ich bin gerade von Draußen hereingekommen und im Keller hängt die Liebe meines Lebens Wäsche auf. Dabei summt sie leise die Melodie eines Liedes vor sich hin, dass ich seit ein paar Tagen immer wieder gehört habe, wenn ich vor dem PC saß. Ich sage nichts und gehe nach oben. In der Stube sitzt Seishiro am Tisch und schreibt etwas in einen Block. Dabei summt er die gleiche Melodie, die ich gerade eben im Keller gehört habe. Ich muss schmunzeln. Wie wunderbar ist das!


Billy Joels -She’s always a Woman- aus dem Jahr 1977 verbindet heute, im Jahr 2024, die Liebe meines Lebens, mich und unseren japanischen Freund, der gerade mal ein Drittel meiner Lebensjahre auf dem Buckel hat, also erst Jahrzehnte nach dem Erscheinen des Songs geboren wurde. Musik verbindet! Wer immer das gesagt hat, er hat so verdammt recht!


In meinem Schädel gibt es ein Lager für Erinnerungen. Das ist eine verdammt große Halle mit ungezählten Regalen, die noch ungezähltere Fächer enthalten. Die Halle war früher so leer, dass man dort mit einem Jumbojet hätte umherfliegen können. Heute sind fast alle Regale komplett belegt und auf dem Fußboden stapelt sich auch schon einiges an Zeug. Manche Menschen wundern sich, dass man im Alter Dinge vergisst. Aber mir ist die Ursache dafür völlig klar. Erinnern heißt, etwas wiederfinden, das man abgelegt hat. Suche ich nur eine Sache, die ich auf einem leeren Tisch abgelegt habe, dauert das eine Millisekunde. Wenn ich allerdings etwas suche, dass in dieser Halle in meinem Schädel liegt, und zwar irgendetwas, das ich seit Jahren nicht mehr gebraucht habe, dann wird es kompliziert. Letztendlich finde ich die Sachen immer. Es kann halt dauern.


Musik ist dabei noch immer am einfachsten zu finden. Musik und Emotionen gehen Hand in Hand. Schon immer. Gefühle fahren nicht Taxi, sie reisen mit Musik. Das kriegen sie selbst über Jahrzehnte problemlos hin. Wenn der richtige Song im Radio läuft, kann er mich an viele Momente meines Lebens erinnern.


1977 war es also Billy Joel. Ich kam aus der Schule und fing beim Grenzschutz an. Ich konnte mir ein Leben ohne Fußball nicht vorstellen und tastet mich beim Lesen so langsam an die Klassiker heran. Billy Joel hat mich schon damals begeistert. Ich konnte nicht ahnen, dass sich das für den Rest meines Lebens nicht ändern wird. Aus heutiger Sicht hat Billy Joel sein letztes Album vor 31 Jahren veröffentlicht. Damals war er ein Stern am Musikhimmel. Doch auch heute noch kennt man seinen Namen. Als er mit dem Produzieren von Alben aufhörte, trat er immer wieder Mal im Madison Square Garden in New York auf. Er wollte das so lange machen, bis der Garden irgendwann mal nicht ausverkauft wäre. Ich nehme es vorweg: Über 150 Konzerte und 1,6 Millionen Zuschauer später ist das bis heute nicht der Fall gewesen. Man darf also mit Fug und Recht behaupten: Billy Joel hat was!


Seishiro kannte ihn bisher nicht. Das wunderte mich, denn die Japaner stehen auf amerikanische Bands aus den Siebziger und Achtzigern. Sie lieben die Carpenters und sind zudem echt musikalisch. Wenn Seishiro mit seiner Freundin Minori zu musizieren anfängt, dann können wir nur staunen. Egal ob Gitarre oder Klavier, Minori spielt die Instrumente perfekt. Und singen können alle beide wunderbar. Insofern wundert es mich nicht, dass Seishiro sofort Feuer und Flamme für Billy Joel ist. Joels Songs scheinen genau Seishiros Ding zu sein. Ich freue mich, dass ich die beiden miteinander bekannt machen durfte.



So hocke ich mich also in den großen Lehnsessel in der Stube und höre Seishiro zu, wie er -She’s always a Woman- summt. Eine Minute später kommt die Liebe meines Lebens die Treppe hinauf und ihr Summen trifft Seishiros Summen. Beide schauen sich an und verstummen. Dann beginnen sie zu lachen und ich stimme mit ein. Billy Joel schafft es nimmer noch. Auch 47 Jahre nachdem er den Song in die Welt entlassen hat, fängt er uns damit noch immer ein…


Thomas Knackstedt



Allgemeine Datenschutzerklärung

    

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Daten gemäß der nachfolgenden Beschreibung einverstanden. Unsere Website kann grundsätzlich ohne Registrierung besucht werden. Dabei werden Daten wie beispielsweise aufgerufene Seiten bzw. Namen der abgerufenen Datei, Datum und Uhrzeit zu statistischen Zwecken auf dem Server gespeichert, ohne dass diese Daten unmittelbar auf Ihre Person bezogen werden. Personenbezogene Daten, insbesondere Name, Adresse oder E-Mail-Adresse werden soweit möglich auf freiwilliger Basis erhoben. Ohne Ihre Einwilligung erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte.


 

Impressum: Thomas Knackstedt, Deutschland,  31073 Delligsen, Hainbergstraße 2.