Link oder Leben

 

Hier ist Platz für alle Themen rund ums Laufen und Leben. Diese Rubrik kann sich bei besonderen Anlässen ändern und sich ganz speziell auf einen Wettkampf oder andere Dinge focussieren.    

 

Ansonsten ist hier Raum für alles, was uns bewegt. Freundschaft, Abenteuer, Liebe, Leben, Alltag oder Urlaub. Lasst euch einfach überraschen...


 

 


Helgoland?


Alle Marathonstarts im Frühjahr sind abgesagt. Hygienekonzepte hin oder her, es macht schlichtweg keinen Sinn einen Wettkampf zu laufen. Die Gefahr ist noch immer zu groß. Auch der Helgoland-Marathon fiel der Coronapandemie zum Opfer.


Zurzeit weiß niemand genau, wie sich die Lage entwickelt. Die letzten Beschlüsse der Ministerpräsident*in Konferenz wirken eher chaotisch als geordnet. Ob man damit einem stringenten Virus entgegentreten kann, wage ich persönlich zu bezweifeln, aber: Schauen wir mal.


Sollte sich die Lage bis zum Mai derart beruhigen, dass ein Helgolandbesuch, wenn auch unter Auflagen, möglich ist, wollen wir dort ein Trainingslager veranstalten. Die neuen Läuferinnen und Läufer sind heiß und die "Alten" lieben die Insel so oder so.


Besi hat Kontakt zur Insel aufgenommen. Der Mann ist ohnehin ein Organisationsgenie und hat eine Vereinbarung getroffen, die uns risikolos die Chance eröffnet, im Mai, wenn möglich, auf der Insel zu trainieren.



Runter vom Leuchtturm.


Jetzt warten wir einfach ab, was passiert. Sollte das klappen, werden sich die "Neuen" ein Loch in die Mütze freuen. Doch spätestens wenn ich sie den Düsenjäger, oder noch besser den Leuchtturmanstieg, hinaufjage, werden sie es bereuen. Ich freue mich schon jetzt darauf. Ob im Mai oder irgendwann später...



Thomas Knackstedt



Von kleinen und großen Wehwehchen.


Jeder, der sich ausgiebig mit dem Laufsport beschäftigt weiß, dass nicht immer alles eitel Sonnenschein ist. Wer viel läuft, hat auch mal mit kleineren und größeren Problemen zu tun. Was ist dann zu tun?


Wir haben hier schon desöfteren darüber gesprochen. Wirft es einen richtig aus der Bahn und eine Verletzung macht das Laufen unmöglich, dann ist höchste Vorsicht geboten. Auf jeden Fall sollte pausiert werden und wenn die Beschwerden dadurch nicht verschwinden, solltet ihr einen Arzt oder Physio aufsuchen.



Laufpause...


Meist sind es allerdings die kleinen Wehwehchen. Ich habe mir vor ein paar Wochen so eines eingefangen. Beim Spaziergang im Schnee rutschte ich nach vorn und zerrte mir das Knie. Beim Laufen machte mir das keinerlei Beschwerden, in der Ruhe merkte ich jedoch eine gewissen Spannung in der Muskulatur. Nach zwei anspruchsvollen Läufen am Wochenende, war die Beweglichkeit des Knies nach dem Lauf spürbar eingeschränkt. Auch hier hieß es erst einmal: Pause. Zwei Tage ohne Laufen und das Spannungsgefühl im Knie ist fast weg.


Viele von Euch schaffen es, beim Laufen über Wochen und Monate mit hohen Belastungen durchzuhalten. Nur wenige bekommen es hin, eine Laufpause bis zum Ende der Beschwerden durchzuhalten. Ich kenne mich da auch, bin manchmal nicht viel besser. Aber: Es zahlt sich nicht aus. Kuriert auch die kleinen Wehwehchen aus, damit daraus nicht irgendwann große Wehwehchen werden...



Thomas Knackstedt



Musiktipp

Interpret: Tash Sultana

Album: Terra Firma


Coole, lässige, traumhaft melodische Musik zum Loslassen.


Die entlässt die australische Musikerin Tash Sultana auf ihrem neuen Album -Terra Firma- in eine hektische, aufgewühlte Welt. Ich denke, dass das genau die Art Musik ist, die der Blaue Planet und seine Bewohner jetzt gut gebrauchen können. Smoothig und locker, wie das einst nur Sade hinbekam, und dazu tanzbar und extrem entspannend. Eine Stunde zuhören und sich von allem frei machen, was einem/einer Sorgen macht. Dazu eignet sich -Terra Firma- perfekt.

Die 14 Songs auf dem Album agieren auf Augenhöhe und versuchen erst gar nicht eine große Bandbreite abzudecken. Entweder man steht auf diese verspielte, leicht zu konsumierende, Wohlfühlmusik, oder man lässt es sein. Songs wie -Creed- oder –Pretty Lady- laden schlichtweg zum Träumen ein. Auch -Beyond The Pine- geht schnell ins Ohr und will da nicht wieder raus. Zum Heulen schön ist -Maybe You’ve Changed-. Fast schon brasilianisches Flair verströmt -Blame It On Society-. Den rhythmischen Clap-Song -Willow Tree- singt Tash Sultana mit Unterstützung von Jerome Farah. Weicher, warmer Gitarrensound trägt -Let The Light In-.

Ich kann mir gut vorstellen, dass einige Kritiker dem Album vorwerfen werden, dass sich einige Songs ähneln. Das mag sein, aber wie schon gesagt, wenn man auf diese Art Musik steht, ist man geradezu dankbar dafür. Für mich ist -Terra Firma- wie eine leckere, große Tafel Vollmilchschokolade mit 14 Stücken.



Thomas Knackstedt



Die Homepage unseres Vereins erreicht ihr unter

 

http://www.delligser-sport-club.de/

 

Dort ist unter der Rubrik "Lauftreff" noch ein Archiv vorhanden, in dem ihr die Wettkämpfe und Bericht der letzten beiden Jahre lesen könnt.  

 

Wer einfach nur gern liest, und auf neue, interessante Texte steht, der darf hier schauen

 

Die Polizeipoeten

 

Wer einen Blick auf meine Amazon-Seite werfen möchte, kann das hier tun:

 

Amazon Thomas Knackstedt                 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

01165322